Do you remember?

Unsere Story in Kurzform

Do you remember? 1972, in den wilden 70ern startete Ueli Füglistaler mit einer kleinen versteckten Garage in Adliswil. Im Radio tönten Alice Cooper, Vicky Leandros, Neil Diamond und wie sie alle hiessen und das Konkubinat war noch verboten. Der Renault R5 kam neu auf den Markt und war sofort ein Top-Seller. In der damals verrückten Formel 1 wurde Fittipaldi Weltmeister und Clay Regazzoni 7. An der Fussball-EM siegte die BRD gegen die Sowjetunion 3:0 und wurde Europameister.

In den 80ern, zu Klängen von New Wave und der neuen Deutschen Welle wurde der Betrieb an den heutigen Standort am Soodring, anno dazumal hiess der noch Industriering, verlegt. 1984 läutete Renault mit dem Espace eine Revolution ein und der R5 war als Supercinq immer noch ein Kassenschlager. Mit den Formel 1-Titeln 1985, 1986 und 1989 drückte Prost den 80'ern seinen Stempel auf. In Spanien wurde 1982 Italien Fussball-Weltmeister nach einem legendären Match gegen Deutschland. Der kalte Krieg wurde weniger kalt und 1989 fiel die Berliner Mauer.

1992 trat ein junger, naiver aber dynamischer neuer Mitarbeiter, nämlich ich, in den Betrieb ein und machte nähere Bekanntschaft mit dem immer wieder aufregenden Autogewerbe. In den Charts waren damals Salt’n’Pepa, Metallica, Nirvana und Snap! zu hören. Schumi feierte seine ersten Erfolge in der Formel 1 und Dänemark wurde überraschend Fussball-Europameister gegen Deutschland.

2007 wurde ken’s carwashpark zusammen mit dem Schnellservice-Center feierlich eröffnet. Erinnern Sie sich? In diesem Jahr präsentierte Steve Jobs zum ersten mal das iPhone, der Finne Kimi Räikkönen gewinnt die Weltmeisterschaft der Formel 1 und FC Zürich wurde Schweizer Meister. Die Charts wurden von DJ Ötzi mit “ein Stern, der Deinen Namen trägt” angeführt und Pink sang “Dear Mr. President”. In den folgenden Jahren sang Lady Gaga “Pokerface”, hörten wir im Radio ununterbrochen Helene Fischers “Atemlos durch die Nacht” und Ed Sheeran und Adele wurden zu Stars. Zur Legende wurde ein Schweizer Tennisspieler, nämlich Roger Federer.

Neu avancierte “your friendly cardealer” zum Slogan unserer Firma und die Kunden bestätigen uns, dass das auch zutrifft. Ausserdem haben wir wie seit jeher zahlreiche Lehrlinge ausgebildet und uns sozial und kulturell engagiert, so zum Beispiel mit der Unterstützung von lokalen Vereinen und Anlässen, aber auch mit Spenden und Zuwendungen an gemeinnützige Institutionen oder mit Entgegenkommen in Fällen von Notlagen.

Heute führe ich zusammen mit meiner Frau Myriam den Betrieb und wir werden von tollen Mitarbeitern unterstützt.

Seit einiger Zeit haben wir nun mit grossem Erfolg auch unser neues Konzept mit den “friendlyway Mietwagen” lanciert und zahlreiche zufriedenen Kunden auf eine unkomplizierte Art ein Fahrzeug vermietet. Die einen haben ein schönes Wochenende mit dem 370Z Roadster gehabt und dazu 70-er Hits gehört, die anderen Ihre Wohnung zusammen mit Freunden mit einem Master von uns gezügelt. Wieder andere mussten für eine temporäre Stelle mobil sein und einige machten einen Ausflug mit acht Personen im Trafic Passenger.

Also, was habt Ihr vor?

Wir helfen Euch gerne weiter, wenn wir können! “We do it in a friendly way - and let you move forward in a friendlyway!” OK, ich bin mir nicht ganz sicher, ob das alles perfektes Englisch ist. Ganz perfekt sind wir nicht und wollen es auch nicht vorspielen, aber wir geben uns Mühe, dass alles klappt und Ihr "dä Plausch" habt, bei uns ein Fahrzeug gemietet zu haben.

Ken Füglistaler

your friendly cardealer